Rhythmusstörungen

Rhythmusstörungen können lediglich unangenehm oder aber lebensgefährlich sein. Für die Abklärung stehen erfahrene Spezialärzte zur Verfügung, die Rhythmusstörungen mittels Kathetern oder operativ behandeln und mit einer Ablation (Verödung) sogar heilen können.

Vorhofflimmern_2.jpg
3D-elektroanatomisches Mappingsystem (grau) und MRI (blau) unterstützen die Katheternavigation und Ablation (rote Punkte).