Koronare Herzkrankheiten

​Die koronare Herzkrankheit ist eine der häufigsten Erkrankungen der kardiovaskulären Medizin. Diese äussert sich mit dem Auftreten von linksseitigen Brustwandbeschwerden (Angina Pectoris) oder klinisch stummen Durchblutungsstörungen. Treten die Beschwerden nur bei Belastung auf, spricht man von stabiler koronarer Herzkrankheit. Während Beschwerden in Ruhe, die 20 Minuten oder länger anhalten, meist ein Herzinfarkt zugrunde liegt. Die koronare Herzkrankheit basiert auf arteriosklerotischen Veränderungen der Herzkranzarterien, welche die Durchblutung des Herzmuskels beeinträchtigen und Angina pectoris und Herzinfarkt verursachen können. Die koronare Herzkrankheit lässt sich mit Medikamenten,  Herzkatheter/Stents oder einer Bypassoperation behandeln. Unsere interdisziplinäre Zusammenarbeit stellt sicher, dass für jeden Patienten die optimale Behandlungsart gefunden wird.