Aortendissektionen

AorticDissection2.jpg

​Als Aortendissektion wird eine Aufspaltung der Wandschichten der Aorta (Hauptschlagader) bezeichnet. Diese wird meistens verursacht durch einen Einriss der inneren Gefässwand und präsentiert sich klinisch in der Regel mit plötzlichen heftigen Schmerzen. Eine entscheidende Rolle spielen Risikofaktoren wie arterielle Hypertonie (Bluthochdruck), angeborene bikuspide (zweisegelige) Aortenklappe und Erkrankungen des Bindegewebes (Marfan Syndrom, Loeys-Dietz Syndrom, …).

Eine akute Aortendissektion ist unmittelbar lebensbedrohlich, da sie zur einer akuten Aortenruptur (Aufplatzen der Hauptschlagader), Perikardtamponade (Herzbeuteltamponade), Aorteninsuffizienz (Undichtigkeit der Klappe) und Durchblutungsstörungen verschiedener Organe führen kann. Die natürliche Entwicklung der Erkrankung führt in 40-50% der Fälle innerhalb der ersten zwei Tage zum Tod. Eine unverzügliche Diagnostik meist mittels Computertomographie der Hauptschlagader ist deshalb bei dieser Krankheit von wichtigster Bedeutung.

​Die häufigste Einteilung der Aortendissektion ist die sogenannte Standford Klassifikation, wobei es sich dabei um einen proximalen, zum Herzen nahgelegen (Typ A) oder distalen (Typ B) Befall der Aorta handelt (Tab. 1). Die Tatsache, ob die Aorta ascendens (aufsteigender Teil der Hauptschlagader) mitbetroffen ist, ist auch für die Behandlung von grosser Bedeutung. In der Regel wird eine akute Typ A.Aortendissektion chirurgisch und eine akute Typ B-Aortendissektion konservativ oder mittels katheterbasiertem Verfahren behandelt.       

AortendissektionDeBakeyI.pngAortendissektionDeBakeyII.pngAortendissektionDeBakeyIII.png
​Klassifikation​Stanford A
DeBakey I
​Stanford A
DeBakey II
​Stanford B
DeBakey III
​Häufigkeit​60%​10-15%​25-30%

  

 

Therapie der Aortendissektion Stanford Typ A

Die präferierte Therapie bei einer akuten Typ A-Aortendissektion ist der sofortige operative Ersatz der Aorta, wo die Dissektion entstanden ist. Der entsprechende Aortenteil (Aorta ascendens/Aortenbogen) wird meist mit einer Dacron-Prothese ersetzt. Gelegentlich ist auch im Rahmen der Notfalloperation eine chirurgische Intervention der Aortenklappe nötig. Diese wird meistens zusammen mit einem Ersatz der Aortenwurzel und Reimplantation (Wiedereinpflanzung) der Herzkranzgefässe verbunden.

Oft wird ein klappentragendes Conduit/Composite-Graft (Dacron-Prothese mit integrierter Klappenprothese) verwendet oder ein klappenerhaltender Aortenwurzel-Ersatz (David oder Yacoub Operation) durchgeführt. Heutzutage wird mit dem Ersatz der Aorta ascendens auch ein Ersatz des Aortenbogens durchgeführt. Dieser wird je nach Ausdehnung der Dissektion entweder als Hemibogen (Teilersatz des Bogens) oder als voller Bogenersatz immer  im sogenannten Kreislaufstillstand mit einer antegraden cerebralen Perfusion (selektive Durchblutung des Gehirns) durchgeführt.  

Therapie der Aortendissektion Stanford Typ B

Die Versorgung erfolgt analog der katheterbasierten (endovaskuläre) Therapie des Aortenaneurysmas.

 

Heart Team ​

Prof. Dr. med. Felix Tanner
​​Prof. Dr. med. Mario Lachat      

​​PD Dr. med. Robert Manka
Anmeldung

Anmeldung und Auskunft
Tel. +41 44 255 15 15
Fax +41 44 255 16 16
herzzentrum@usz.ch

Publikationen

Publikationen

Empfehlungen 2014 der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie:

Erbel R, Aboyans V, Boileau C, Bossone E, Bartolomeo RD, Eggebrecht H, Evangelista A, Falk V, Frank H, Gaemperli O, Grabenwöger M, Haverich A, Iung B, Manolis AJ, Meijboom F, Nienaber CA, Roffi M, Rousseau H, Sechtem U, Sirnes PA, Allmen RS, Vrints CJ; ESC Committee for Practice Guidelines. 2014 ESC Guidelines on the diagnosis and treatment of aortic diseases: Document covering acute and chronic aortic diseases of the thoracic and abdominal aorta of the adult. The Task Force for the Diagnosis and Treatment of Aortic Diseases of the European Society of Cardiology (ESC). Eur Heart J. 2014;35:2873-926.

Empfehlungen 2013 der amerikanischen Gesellschaft für Thoraxchirurgie:

Svensson LG, Adams DH, Bonow RO, Kouchoukos NT, Miller DC, O'Gara PT, Shahian DM, Schaff HV, Akins CW, Bavaria JE, Blackstone EH, David TE, Desai ND, Dewey TM, D'Agostino RS, Gleason TG, Harrington KB, Kodali S, Kapadia S, Leon MB, Lima B, Lytle BW, Mack MJ, Reardon M, Reece TB, Reiss GR, Roselli EE, Smith CR, Thourani VH, Tuzcu EM, Webb J, Williams MR. Aortic valve and ascending aorta guidelines for management and quality measures. Ann Thorac Surg. 2013;95:S1-66.